42. Internationale Fachtagung für Visuelles Marketing & Retail Design | building up ideas

42. Internationale Fachtagung für Visuelles Marketing & Retail Design

12. - 13. Oktober 2017
HAMBURG

ABLAUF

12. Oktober 2017

Anreise & Check-In im Hotel individuell

15:00 Uhr

Special Event: Führung durch Hamburg mit Besuch der Elbphilharmonie
(zubuchbare Option / Änderungen vorbehalten)

19:00 Uhr

Imbissbuffet mit Voranmeldung

ab 20:00 Uhr

Get-Together in der Baobab Bar im Hotel

13. Oktober 2017

9:00 - 17:30 Uhr

Internationale Fachtagung des vmm

ab 19:00 Uhr

After Show Party mit Award Verleihung und DJ im Elbwerk Hamburg

FACHTAGUNG

building up ideas

Diese Veranstaltung ist der Treffpunkt für alle Branchenexperten zu aktuellen Trends & Zukunftsthemen im visuellen Marketing.
Der Fokus liegt dabei im Networking.

 

Ein Höhepunkt ist die Verleihung des begehrten vmm Awards 2017 für das beste visuelle Marketing.

Internationale Fachvorträge
 


Matthias Spanke

Matthias Spanke
Geschäftsführer von BIG IDEAS Visual Merchandising Inc., United States

Vortrag auf Deutsch


Visual Merchandising – What’s Big Tomorrow?

Design & Trends aus New York

An kaum einem anderen Ort der Welt als in New York gibt es eine härtere Konkurrenz, wenn es um das Visual Merchandising der Retailer geht. Auf nicht mehr als einem Dutzend Häuserblocks von Manhattans Central Park entlang der 5th Avenue und Madison Avenue hinunter bis zum Rockefeller Center tragen Flagship Stores, Edelkaufhäuser, Luxusmarken und US-Ketten täglich ihren Kampf um die Aufmerksamkeit des zumeist ultra-verwöhnten Kunden aus.
Wer hier morgen noch groß im Geschäft sein will, muss heute schon die Visual-Merchandising-Trends von morgen kennen.

Wenngleich sich in diesem Geschäft Jahr für Jahr alles neu erfindet, eines ist doch gleich geblieben:
In New York ist alles „big“. Für die European Visual Marketing Merchandising Association hat Experte Matthias Spanke die Big Ideas, Big Trends und Big News der Branche ausgelotet.
Welche neuen Store-Formate und –Designs gibt es?
Welche Themen, Materialien und Farben werden in Zukunft die Retail Stores in New York und weltweit visuell bestimmen?
 
 

Vita

Matthias Spanke zählt in Deutschland, Europa und den USA zu den einflussreichsten Experten im Feld des Visual Merchandising; seit fast zwanzig Jahren prägt er die visuellen POS-Auftritte national- und international marktführender Retailer.

Er ist Gründer der Full Service Agentur BIG IDEAS Visual Merchandising mit Standorten in Deutschland und den USA. Mit seinen Agenturen SPANKE CONSULTING und INSPIRED Visual Merchandising betreute er Kunden wie Adidas, Diesel, Hugo Boss, Jil Sander, Manor, Mercedes Benz Style, Porsche Design, Wormland und viele andere.

Seine umfangreichen Erfahrungen aus leitenden In-house-Positionen reichen von Vice President Creative Director Visual Merchandising für den weltweit größten Fashion Goods Retailer MACY’s Inc., New York, über Global Head of Visual Merchandising bei Tally Weijl Trading, Switzerland und Tom Tailor, Germany bis hin zu Head of Display, Graphic & Design für Tchibo, Germany.

Matthias Spanke ist Autor der Fachbücher „Easy Branding in Fashion Retail“ und „Erfolgreiches Visual Merchandising“ sowie zahlreicher Beiträge für Fachmagazine.
 
 


Steffi Burkhardt

Dr. Steffi Burkhardt
Botschafterin der jungen Generation

Vortrag auf Deutsch


Am Puls der Zeit

Warum das in Zeiten von Fachkräfte-Engpass im Retail so wichtig ist

Die Spielregeln der Welt verändern sich und dadurch auch der Anspruch an die Arbeitswelt und an jeden einzelnen von uns. Wir leben heute in einer VUKA-Realität (volatil, unsicher, komplex, ambivalent), die neue Kompetenzen von uns abverlangt. Weil uns Ausbildungssysteme nicht ausreichend auf diese Kompetenzen vorbereiten, stehen Unternehmen zunehmend in der Verantwortung, das Thema Personalentwicklung neu zu denken und organisch zu integrieren.
Wenn sich die Spielregeln der Welt verändern, verändert sich auch die Weltsicht und Denkart junger Mitarbeiter an Arbeitgeber. Junge Menschen wollen anders arbeiten, anders geführt werden, sie streben nach Flexibilität und Selbstwirksamkeit in festen Strukturen.

Was das konkret für Unternehmen bedeutet, wird Ihnen Steffi Burkhart in ihrem wissenschaftlich untermauerten und lebendigen Vortrag aufzeigen.
 
 

Vita

Dr. Steffi Burkhart spricht aus der Perspektive ihrer Generation, der Generation Y, über die Zukunft der Arbeit. Sie ist ein gern gesehener Gast auf großen Bühnen, in Podiumsdiskussionen und Experte in Funk & Fernsehen. Unter anderem beim ARD Morgenmagazin und ZDF Mittagsmagazin. Ihre persönliche Motivation ist es, sich für die Bedürfnisse junger Menschen einzusetzen und ihre Ansprüche an Wirtschaft und Politik zu kommunizieren. An der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis ist es ihr eine Herzensangelegenheit, junge Menschen gut auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Deshalb lehrt sie an der FOM im Bereich der Wirtschaftspsychologie. Auf der anderen Seite unterstützt sie gemeinsam mit ihrer Businesspartnerin Dr. Jessica Di Bella Unternehmen dabei, ihre Innovationskraft zu steigern. In den Bereichen Arbeitgeberattraktivität, Gewinnung und Bindung von Nachwuchskräften uvm. Dazu wenden sie nutzerzentrierte Innovationsmethoden an, deren Wurzeln im Silicon Valley liegen.
 
 


Prof. Philipp Teufel

Prof. Philipp Teufel
Professor an der Hochschule Düsseldorf

Vortrag auf Deutsch


Greenification in Retail Design

Die grüne Revolution

Der Store wird zum möblierten Botanischen Garten und zum grünen Einkaufserlebnis. Begrünte Wände, begrünte Warenträger und grüne Schaufenster sind im Trend. Mit den vertikalen Gärten des Franzosen Patrick Blanc in der Architektur fing diese Entwicklung an. Die grünen Wände eroberten dann die Innenwände von Shopping Malls und inzwischen sogar die Warenträger, wie zum Beispiel des Duty-Free Shops am Flughafen in Oslo. Cafés, Bars und Restaurants nutzen ebenfalls viel Grün zur kreativen Gestaltung ihrer Räume. 

Die grünen Stores wirken beruhigend und stimulierend zugleich auf die Kunden. Das Einkaufserlebnis und die Aufenthaltsdauer werden gesteigert. Der stationäre Handel kann hier entscheidend gegen den Online-Handel punkten. Passend zum grünen Trend ist „Greenery“ von Pantone die Trendfarbe des Jahres 2017 geworden.

In Zeiten erhöhter Feinstaubbelastung, Zersiedelung und Klimawandel herrscht die Sehnsucht nach viel Grün, nach großen und üppigen Pflanzen, am besten so dicht wie im Dschungel.  Concept-Stores, Flagship-Stores und viele große Brands – sie alle vereint die gekonnte Warenpräsentation und Raumgestaltung mit grünen Pflanzen.
 
 

Vita

Studium der Visuellen Kommunikation und Szenografie an der Hfg Schwäbisch-Gmünd. 1985 bis 1995 Partner des Designbüros conceptdesign in Frankfurt am Main. Von 1995 bis 2007 Mitglied der Ateliergemeinschaft „nowakteufelknyrim“ in Düsseldorf und seit 2008 gemeinsames Atelier mit Victor Malsy „malsyteufel“ in Willich.

Philipp Teufel lehrt und forscht seit über 20 Jahren an der Hochschule Düsseldorf im Bereich 3D-Markenkommunikation, Szenografie und Retail Design. Zusammen mit Prof. Uwe J. Reinhardt verantwortet er das edi (Exhibition Design Institute) und den Masterstudiengang. Seit 2013 leitet er zusammen mit Prof. Dr. Rainer Zimmermann den BA-Studiengang Retail Design. Philipp Teufel ist Mitbegründer von „hololab”, einer Partnerschaft aus Unternehmen der Retailbranche sowie der Hochschule Düsseldorf, Fakultät für Design. Die Partner führen gemeinsam Research & Development Projekte im Sektor des Einzelhandels durch.

Philipp Teufel publiziert regelmäßig zu den Themen Raum und Kommunikation, zuletzt die Buchreihe New Exhibition Design, av edition Ludwigsburg 2008 - 2017, und Holistic Retail Design, FRAME Publishers Amsterdam 2015.
 
 


Carina Buhlert

Carina Buhlert
Interior & Retail Design Manager / M.A. Exhibition Design

Vortrag auf Deutsch


Culture Clash - Die Sache mit der Kultur

Über Wertesysteme und Verhaltensökonomie im Retail Design.

Der Einzelhandel muss heute umdenken, um Kunden in seinen Bann zu ziehen. Zu lange dachte man den Kunden einschätzen zu können, doch der Mensch verhält sich von Natur aus nicht rational.
Das reine Kaufen und Konsumieren wurde längst durch ein „Begehren“ erweitert – eine nie endende Suche nach dem „Mehr“. Wir identifizieren uns nicht nur mit einem Produkt, wir wollen seinen Ursprung kennen, Teil seiner Kultur werden – immer mit dem Ziel einer Erweiterung und Verbesserung unseres Lebensalltags.

Doch was bedeutet das für die Gestaltung am POS?
Welchen Einfluss können museale Inszenierungsweisen haben und welche Rolle spielen Inhalte bei Produkten?
Wie beeinflussen Wertesysteme das Kundenverhalten?
Eine kleiner Rundblick über neue Ansätze der Verhaltensökonomie und Best-Practise-Beispiele aus dem Einzelhandel und anderen Gebieten.
 
 

Vita

Ihren beruflichen Ursprung hatte die Deutsch-Venezolanerin als Gestalterin für visuelles Marketing bei IKEA. Danach folgte das interdisziplinäre Studium „Integrated Design“ an der Köln International School of Design und dem Studium „Diseño de Interiores“ an der BAU in Barcelona. Erste Ausstellungen in Barcelona, Valencia und New York ebneten ihren Weg in die Museums- und Ausstellungsgestaltung. Ihren akademischen Werdegang beendete sie dann mit einem Master mit Auszeichnung am Exhibition Design Institute Düsseldorf, bei dem sie ihren Fokus insbesondere auf die kuratorische Praxis und das Spannungsfeld zwischen Unternehmensmuseen und kulturhistorischen Museen legte. Nach acht Jahren der Selbstständigkeit, bei der sie unter anderem für Kunden wie BMW, C&A, und das NRW Forum Düsseldorf arbeitete, ist sie heute als Interior & Retail Design Managerin bei der Retail Agentur Sommerburg & Winterschloss tätig. Seit 2014 ist sie zudem im Beirat des VMM Europäischer Verband für visuelles Marketing.
 
 


Peter Holzer

Peter Holzer
Berater / Dozent am St. Gallen Management Institut

Vortrag auf Deutsch


Sturmflut Digitalisierung

Wie Sie nicht nur darüber reden, sondern auch Ergebnisse erzielen

„Alles, was digitalisiert werden kann, wird digitalisiert“. Mit diesem Satz bringt die ehemalige Vorstandsvorsitzende von Hewlett-Packard auf den Punkt, was Digitalisierung für unsere Wirtschaft und unser Leben bedeutet.

Doch schmerzhaft wird es beim Blick in deutsche Unternehmen. Wir verzetteln uns im Tagesgeschäft. Während wir noch diskutieren, haben die Amerikaner bereits den ersten Prototypen fertig. Der Input-Virus hält uns beschäftigt, macht uns jedoch nicht produktiv.

Dabei ist der Weg in eine erfolgreiche Zukunft viel einfacher als man denkt. Und die wesentlichen Erfolgsfaktoren liegen in unseren Köpfen und – ironischerweise – in den analogen Themen. Gerade im Einzelhandel. Erleben Sie in diesem Vortrag eine neue, pragmatische Perspektive auf das Thema Digitalisierung.
 
 

Vita

Peter Holzer ist ein Freund der unbequemen Wahrheiten. Deshalb kennt er die Schluchten, die sich in vielen Unternehmen auftun: zwischen Incentives und echtem Commitment, zwischen gestiegenen Anforderungen und sinnhafter Arbeit, zwischen finanziellem Erfolg und Menschlichkeit im Business.

Als Sparringspartner und Berater begleitet Peter Holzer Vorstände und Führungskräfte dabei, diese Kluft zu schließen und Veränderungsvorhaben erfolgreich umzusetzen. Ob anspruchsvoller Mittelstand oder DAX-Konzern: Peter Holzer verdeutlicht, wie Sie über die Macht Ihrer Stimme das ganze Unternehmen hinter sich vereinen und stark in die Zukunft führen können.

Peter Holzer studierte Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik in Oestrich-Winkel, Auckland und Chicago. Als Autor schreibt er regelmäßig für die Medien und veröffentlicht als Kolumnist bei FOCUS Online. Als Dozent ist er am St. Gallen Management Institut (SGMI) aktiv.
 
 

Tagungsort
 

Lindner Park-Hotel Hagenbeck

Bild: www.lindner.de

Lindner Park-Hotel Hagenbeck


Im weltweit ersten Tierpark-Themenhotel, genießt man das ganz gewisse Etwas mit einem stilvollen Hauch von kolonial-exotischem Luxus.
Das 4-Sterne Hotel befindet sich direkt an Hamburgs berühmten Tierpark Hagenbeck und Tropen-Aquarium. In der grünen Oase Hamburgs, in der Nähe des Stadtzentrums und des Flughafens.

Lindner Park-Hotel Hagenbeck

Hagenbeckstraße 150
22527 Hamburg
Zur Hotel-Website


HOT SPOT HAMBURG
 

Entdecken Sie den Reiz der Hansestadt! Hamburg als Tagungsort verbindet Kultur, Geschichte, Architektur, Design und Innovation.
Im Lindner Park-Hotel Hagenbeck erwarten Sie nicht nur spannende Vorträge von hochkarätigen Referenten, sondern auch konkrete Antworten für den gesamten stationären Retail Bereich.

Verbinden Sie Ihre Teilnahme doch mit einer Tour durch die Hansestadt.

Bei einer Führung durch die Elbphilharmonie können Sie sich von der einzigartigen Architektur inspirieren lassen.
Ihre gewonnenen Eindrücke können Sie mit Experten und Kollegen aus Ihrer Branche auf hohem Niveau erörtern.


Zielgruppe
 

Die 42. Internationale Fachtagung für visuelles Marketing & Retail Design richtet sich an natürliche und juristische Personen, die als Retailer aus dem stationären Handel kommen und im visuellen Marketing bzw. im Handelsmarketing tätig sind.

Ferner richtet sie sich an Inhaber, Geschäftsführer und Führungskräfte aus dem Handel und Messebau sowie Brand-, Retail-, Event und Visual Merchandising Agenturen.
Dies umfasst u.a. selbstständige und angestellte Gestalter für visuelles Marketing (Schauwerbegestalter, Dekorateure), Visual Merchandiser, Architekten, Shop- und Ladendesigner sowie Messegestalter.

Produzenten und Lieferanten zählen nicht direkt zur Zielgruppe, können sich jedoch als Sponsor oder Premiumsponsor bewerben.


Preise Fachtagung
 


FRüHBUCHER

VMM Mitglieder 370,- € p.P.
Nichtmitglieder 560,- € p.P.

Anmeldung bis einschließlich 31.08.2017
Alle Preise verstehen sich zzgl. der jeweils gesetzlich geltenden MwSt.


REGULäRE ANMELDUNG

VMM Mitglieder 530,- € p.P.
Nichtmitglieder 810,- € p.P.

Alle Preise verstehen sich zzgl. der jeweils gesetzlich geltenden MwSt.


SONDERKONDITIONEN

für Studenten & Azubis 150,- € p.P.

Alle Preise verstehen sich zzgl. der jeweils gesetzlich geltenden MwSt.
Die Sonderkonditionen können alle Auszubildenden und Studenten in Anspruch nehmen. Nachweis ist der Schüler- oder Studentenausweis.
Begrenztes Ticketkontingent!


ZUBUCHBARE OPTIONEN
 

für den 12.10.2017 | Anmeldung bis 15.09.2017

Ab ca. 15.00 Uhr Tour durch Hamburg mit Besichtigung der Elbphilharmonie

49,- € p.P.

Ab ca. 19.00 Uhr Imbiss-Buffet im Restaurant Augila

27,- € p.P.


HOTELKONTINGENT
 

Wir kümmern uns um die Hotelreservierung - für Tagungsteilnehmer gibt es ein begrenztes, vergünstigtes Kontingent im Lindner Park-Hotel Hagenbeck:

Einzelzimmer 155,- €
Doppelzimmer 190,- €

Inkl. Frühstück (Kosten auf Selbstzahlerbasis)
Alle Preise zzgl. der jeweils gesetzlich geltenden MwSt.


PREMIUMSPONSOREN

marx+moschner
KM CONCEPT

SPONSOREN

barthelmess
GenesisDisplay
ÉLITIS
formfactory
shopmacher
DEUSSL Manufaktur
OWD Agentur für visuelles Marketing

MEDIAPARTNER

STYLEGUIDE
BUSINESS Handel
Textilwirtschaft
POS Ladenbau
TM
stores+shops
arcade